Das Bloggen der Zukunft

Endlich gibt es einen weiteren Fortschritt in der totalen Vermarktung jeder menschlichen Tätigkeit. Auch Blogger sollen fortan mit gezielter Werbung für wirtschaftliches Wachstum und gute Zahlen sorgen (Hervorhebungen vom Wölkischen Beobachter):

Der ehemalige Inhaber einer Werbeagentur […] hält es „für schlimm„, wenn „das Potenzial“ von Blogs nicht erkannt und dessen Ausschöpfung aus „religiösen Gründenabgelehnt werde.

Während einige religiöse Fundamentatisten und Kryptokommunisten noch über die sich überall ausbreitende Werbung in dümmlichen Ton maulen, soll jetzt ausgeschöpft werden, was sich ausschöpfen lässt. Das schafft neue Kaufanreize für die Verbraucher und ist ein weiterer Schritt aus der Krise. Bald schon wird es wieder Gewinne vom Himmel regnen.

Lobo kann sich trotzdem vor dem Ansturm von Beitrittswilligen kaum retten und hofft, „mittelfristig Lösungen für alle Blogs“ anbieten zu können. Die ins Netzwerk Aufgenommenen würden aber immer „nach bestimmten Qualitätskriterien“ ausgesucht.

Eines dieser Qualitätskriterien wird es gewiss sein, dass nicht in diesem flennenden Ton das Ende des Wachstums und der unbegrenzten Gewinne proklamiert wird. Wer lässt sich denn in solchem Zusammenhang zum Kaufen verführen? Aber wer als Blogger nicht verblendet und wirtschaftsschädlich ist, der kann sich demnächst mit seinem täglichen Schreiben ein paar Krumen von den Tischen der Waste-Economy verdienen. Eine wunderbare Entwicklung! Denn:

Es gibt viele Leute, die gute Angebote über ihre Blogs generiert haben

Und das ist und bleibt die Hauptsache.

Explore posts in the same categories: Goldregen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s